3D Live Tracking am Mount Everest

Die 3D RealityMaps GmbH bietet für Besteigungen des Mount Everest einen 3D Live Tracking Service an. Beliebige GPS-Tracking-Geräte wie z.B. von SPOT liefern dabei Positionen direkt in die interaktive 3D-Karte. So können Fans, Interessierte und Angehörige den Fortschritt der Expedition von daheim aus live mitverfolgen. Du planst deine eigene Expedition? Kontaktiere uns unter info@realitymaps.de

RealityMaps - the app for real alpinists

Jon Gupta Everest

Live Tracking 2021 – Jon Gupta

With this year’s Live Tracking we accompany Jon Gupta and Becks Ferry on Mount Everest and Lhotse

The two peaks are just the prelude of what seems to become a super exciting year 2021: Starting in April/May with Everest and Lhotse the small team will then move on to the Karakorum, where they will tackle K2 and Broad Peak. Later this year, in September/October they will move on to Manaslu and Cho Oyu

Jon is a professional mountain athlete and high altitude guide. He has already guided more than 80 high altitude expeditions, including 4 expeditions on 8000m peaks (3x Everest and 1x Lhotse). In 2018 Jon organized and guided the 7 summits world record for Steve Plain which stands at 117 days.

It is our pleasure to accompany Jon for the third time with our Live Tracker.

Jon Gupta

In 2017 we eagerly watched him and Mollie Hughes slowly but steadily moving up the North Ridge from China and reaching the summit on the 16th May 2017.

In 2018 he returned to Roof of the World, this time from Nepal and alongside Australian Steve Plain. They reached Everest via the South Route on May 14th, 2018. After spending the following night on South Col (7.906 m), they moved on to the adjacent Lhotse. Less than 24 hours after Everest, they also reached the summit of the 4th-highest peak, becoming two of the few people to successfully complete the “High Double“.

Jon Gupta
Jon Gupta

Previous Live Trackings

Jost Kobuschs Mission 2019/2020: solo, im Winter und ohne künstlichen Sauerstoff auf den Everest

Im Winter 2019/2020 haben wir den deutschen Extrembergsteiger Jost Kobusch am Mont Everest begleitet. Josts Markenzeichen sind Solo-Besteigungen in großen Höhen. Sein minimalistischer Approach ist für ihn ein Weg, sich schwierige Ziele zu setzen und diese ressourcen- und umweltschonend zu erreichen. Er wendet sich so bewusst vom heutigen Zeitalter des Extremtourismus ab und verschreibt sich dem ‚Aufbruch ins Unbekannte’. Diese außergewöhnliche Expedition sollte ihn über den Westgrat aufs winterliche Dach der Welt führen. Jost trug einen SPOT Tracker mit sich, der uns regelmäßig seinen Standort in die 3D-Karte übermittelte.

Jost Kobusch Everest

Jost beendete seine Expedition nach gut zwei Monaten mit einem Teilerfolg. Die Bedingungen auf dem Berg erlaubten ihm nicht, den Gipfel zu besteigen, aber er erreichte den höchsten Punkt auf dem Westgrat auf 7300 m. Viele seiner Anhänger haben in den letzten Wochen Live-Tracking gesehen. Jost plante zuvor den Weg zum Gipfel mithilfe unserer hochauflösenden 3D-Karte, die alle wichtigen Details des Aufstiegs zeigt, einschließlich des gefährlichen Eisbruchs auf dem Weg zum Camp 1 auf dem Lho la Pass. Wir gratulieren Jost zu seiner starken Leistung - vielleicht klappt der Gipfel nächstes Jahr!

"Die Routen virtuell zu erkunden und die schrittweise Bewertung der Optionen in Kombination mit Tourberichten waren für meine Vorbereitung sehr wertvoll. Gleichzeitig erleichterte das 3D-Live-Tracking die Kommunikation erheblich und half vielen Menschen, daran teilzunehmen."

(Jost Kobusch)